Pflaumenbluete jap. "Ume", im Hanegi Koen, in Setagaya.

Im Februar findet hier ein Fest jap. "Matsuri" statt.

Ab Tokio / Shinjuku Station nach Uegaoka Station mit der Odakyu Odawara Line

Finden Sie den Weg nicht, halten Sie Ausschau nach einem "Koban". Sie finden in jeder Stadt und jedem Dorf die kleinen Polizeistationen. Hier finden Sie immer freundliche Hilfe.

Der Februar ist meist  schön sonnig, aber kalt. Trotzdem finden schon die ersten Picknicks unter blühenden Bäumen statt.

 Zum Fest findet in diesem Garten eine Teezeremonie statt.  Mit Eintrittsgebuehr.

 

Alternative Snow Festival, in Otaru, Stadt auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans. Minus 25 Grad sind keine Seltenheit. Die Stadt am Meer mit Hafen, ist Japan pur. Fahren Sie mit dem Bus ab Sapporo und genießen Sie schon die Fahrt durch die winterliche Landschaft. Hokkaido im tiefsten Winter, während in Tokio die Pflaumen blühen, auf Okkinawa bereits der Strand lockt und auf Kyushu der Reis zart sprießt. Das Festival überschneidet sich nur einige Tage mit dem berühmten Snow Festival in Sapporo.

 

Snow Festival in Sapporo, der Hauptstadt von Hokkaido.

mehr Fotos folgen.

 

Mount Moiwa, der Hausberg von Sapporo, auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans. Sehr schön mit der Seilbahn, mit Blick auf die Stadt Sapporo und die hintereinander gefalteten Berge. Kann sehr kalt sein, - 25 - Grad im Februar. Die Birken lassen die Nähe zu Russland erahnen.